Koblenz

Koblenz (frz. Coblence) ist nach Mainz und Ludwigshafen am Rhein die drittgrößte Stadt des Bundeslandes Rheinland-Pfalz und zählt zu den ältesten Städten Deutschlands. Koblenz ist Universitätsstadt, liegt im Norden des Landes und bildet eines der fünf Oberzentren von Rheinland-Pfalz. Sie ist eine kreisfreie Stadt, Sitz des Landkreises Mayen-Koblenz, der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (bis 1999 Bezirksregierung Koblenz) und des Oberlandesgerichts Koblenz.

Der Name Koblenz leitet sich vom lateinischen Confluentes (Zusammenfließende) ab, was sich auf das Zusammenfließen von Rhein und Mosel am so genannten Deutschen Eck bezieht. Bis 1926 lautete die Schreibweise der Stadt „Coblenz“. Im Jahr 1992 feierte Koblenz sein 2000-jähriges Bestehen. Mit Überschreiten der Einwohnerzahl von 100.000 im Jahre 1962 wurde Koblenz zur Großstadt.

Die nächsten größeren Städte sind Bonn, etwa 60 km rheinabwärts und Mainz, etwa 90 km rheinaufwärts. Teile von Koblenz gehören seit 2002 zum von der UNESCO ausgezeichneten Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal.

Koblenz liegt am „Deutschen Eck“, einer durch Mosel und Rhein gebildeten Mündungsspitze. Die Stadt wird begrenzt von den Ausläufern des Hunsrücks im Süden und der leicht hügeligen Landschaft des Maifeldes (Ausläufer der Eifel) im Westen. Die rechts des Rheins gelegenen Stadtteile im Osten des Stadtgebiets liegen in den Ausläufern des Westerwaldes, welche, zum Teil mit starkem Gefälle, bis dicht an den Fluss heranreichen. Die zwischen Mosel und Rhein im Süden gelegenen Stadtteile sind teilweise mit üppigen Mischbaumbestand bewaldet und bilden die „Grüne Lunge“ und das Naherholungsgebiet von Koblenz. Dieser Abschnitt des Rheins gehört zum Mittelrhein.

Адвокаты