Presseforum
Pressemitteilung vom 26. Februar 2009:

Zahlungsunwilliger Gast

Gericht: Amtsgericht Wolfsburg
Termin: 26. Februar 2009, 11:30
Vorwurf: Betrug

Unserem Mandant wird von der Staatsanwaltschaft Braunschweig vorgeworfen, sich im Sommer 2007 in zwei Hotels eingemietet zu haben, ohne die Rechung bezahlt zu haben bzw. bereits zum Zeitpunkt der Anmietung der Zimmer nie die Absicht gehabt zu haben, zu bezahlen. Nach mehreren Nächten erschien der Mandant dann irgendwann nicht mehr zum Frühstück und war aus den Hotels verschwunden. Den Hotels sei ein Schaden entstanden von ca. 1600 €.

Der Mandant ist geständig. Grundsätzlich bietet der Sachverhalt Anlass, das Verfahren wegen Geringfügigkeit oder gegen Schadenswiedergutmachen einzustellen. Ein vergleichbares Verfahre gegen den Angeklagten wurde allerdings bereits einmal eingestellt, ein weiters Verfahren ist noch offen. Der Mandant befindet sich derzeit in Haft.