Presseforum
Pressemitteilung vom 15. September 2009:

Schlagende Argumente

Gericht: Amtsgericht Freudenstadt
Termin: 15. September 2009, 15:30

Eine Beziehungsauseinandersetzung bietet den Hintergrund für das Verfahren, das vor dem Amtsgericht Freudenstadt seinen vorläufigen Abschluss findet. Dort muss sich der frühere Lebenspartner unserer Mandantin verantworten, weil er diese im Zuge der Trennungsauseinandersetzungen mehrfach heftig geschlagen hat. Bei einer Gelegenheit hat er sie auch so heftig gewürgt, dass deutlich sichtbare Würgemale am Hals zurückgeblieben sind. Das Verfahren kam durch eine Strafanzeige der Geschädigten in Gang, die sich umfassend mit den in der Vergangenheit stattgefundenen Gewalttätigkeiten des Beschuldigten beschäftigt. Zwar waren einige Taten aus länger zurückliegenden Tagen bereits verjährt. Hinsichtlich der noch verfolgbaren Taten hat die Staatsanwaltschaft allerdings Anklage erhoben. Bislang hat der Beschuldigte noch keine erkennbaren Anzeichen von Reue oder Interesse an einem Täter-Opfer-Ausgleich gezeigt. Er bestreitet die Taten.