Presseforum
Pressemitteilung vom 10. März 2011:

Auflösung einer Geschäftsbeziehung hat ein Nachspiel

Gericht: Amtsgericht Schweinfurt
Termin: 10. März 2011, 9:00
Vorwurf: Betrug

Die Staatsanwaltschaft wirft unserem Mandanten Betrug zum Nachteil einer ehemaligen Freundin und Geschäftspartnerin vor. Er soll sie zu Zahlungen auf ein Geschäftskonto gebracht, das Geld dann aber für eigene Zwecke verwendet haben.

In der Hauptverhandlung wird die Verteidigung aber darlegen, dass das Geld nicht nur ausnahmslos für das betriebene Gewerbe verwendet wurde, sondern unser Mandant darüber hinaus noch einen überwiegenden Teil der Einlage bereits zurückgezahlt hat, nachdem die gemeinsame Unternehmung scheiterte.

Zwischenzeitlich gibt es auch einen Vergleich zwischen den ehemaligen Geschäftspartnern über eine Rückführung der Einlage, so dass davon auszugehen ist, dass der Rechtsfrieden wieder hergestellt ist.