Presseforum
Pressemitteilung vom 26. Mai 2011:

Erfolgreiche Therapie oder drohende Maßregel

Gericht: Amtsgericht Karlsruhe
Termin: 26. Mai 2011, 9:00
Vorwurf: Gefährliche Körperverletzung u.a.

Zum zweiten Mal in derselben Sache steht ein junger Mann aus Karlsruhe vor dem Amtsgericht Karlsruhe. In der ersten Hauptverhandlung war das Gericht zu der Überzeugung gelangt, dass ein Sachverständigengutachten zur Prüfung der Frage erforderlich ist, ob bei dem Beschuldigten ein Hang besteht, Alkohol im Übermaß zu sich zu nehmen und er deswegen immer wieder nicht unerhebliche Strafaten begeht. Zur jetzigen Hauptverhandlung ist der Gutachter geladen, um zu dieser Frage das Gericht sachverständig zu beraten.

Dies ist auch deswegen erfoderlich, weil sich der Beschuldigte bereits seit eingen Monaten in teils stationärer, teils ambulanter Psychotherapie befindet, deren Gegenstand sowohl doe Alkoholproblematik als auch unbewältigte Kindheitserfahrungen sind, die Grund für das auffällige Verhalten des Mannes sein könnten. Aus seinem Verhalten in dieser Therapie wird sich sowohl ergeben, ob eine UNterbringung in einer Entziehungsanstalt noch notwendig ist, als auch ob eine solche unterbringung und zwangsweise Therapie überhaupt erfolgversprechend sein würde. Nur dann darf sie nämlich angeordnet werden.