Presseforum
Pressemitteilung vom 20. Juni 2013:

NSU-Prozess geht weiter

Gericht: Oberlandesgericht München
Termin: 20. Juni 2013, 10:00
Vorwurf: Mord u.a.

Wie vielfach der Presse zu entnehmen schweigen die Hauptangeklagten Zschäpe und Wohlleben weiterhin beharrlich.

Umfassende Angaben hat der Angeklagte Carsten S. gemacht, der die tödliche Waffe „Ceska“
geliefert haben soll. Er räumt zwar ein die Waffe samt Schalldämpfer besorgt und an die „Uwes“ übergeben zu haben, will aber nicht gewusst haben, dass diese damit Menschen ermorden wollten. Auch habe er den Schalldämpfer nicht bestellt, sondern dieser sei ohne explizite Bestellung einfach dabei gewesen.

Diese Angaben werden im weiteren Verlauf der Hauptverhandlung durch den Waffenverkäufer widerlegt werden, der bestätigen wird, dass Herr S. auch einen Schalldämpfer bestellt habe.

Eine Waffe samt Schalldämpfer kann logischerweise nur den Zweck haben, Menschen leise zu töten. Herr S. will damit aber nicht gerechnet haben.

Ein umfassendes Geständnis und Reue sehen anders aus….
Diese Pressemeldung ist eine Folgemitteilung zur Pressemeldung vom 06.05.2013.